PortalPortal  StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Xenos: Brutale Mörder oder Überlebenskämpfer?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Doomsdayth
Warrior
Warrior


Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 18.06.11
Alter : 29
Ort : Erzgebirge

BeitragThema: Xenos: Brutale Mörder oder Überlebenskämpfer?   Fr Dez 23, 2011 7:11 am

Anlässlich des Hypes rund um Prometeus etc. habe ich mir die Alienfilme nochmal angesehen und habe mir so meine Gedanken zum Verhalten unserer Bugs gemacht. In den Filmen markieren die Xenos immer die "Bösen". Ihr Verhalten wird immer als 100% feindseelig, brutal und kaltblütig gezeigt. Allerdings hat uns die Evolution unseres Planeten immer wieder gezeigt, dass es für das Verhalten einer jeden Rasse gute Gründe gibt. Weshalb ich mir mal überlegt hab warum die Xeno´s so aggressiv sind.
Also meine Theorie (und kommt mir jetzt nicht mit den Comics):
Die Xeno´s stammen von einem (für unsere Verhältnisse) extrem feindseeligen Planeten. Fressen und gefressen werden, töten oder getötet werden. Und auf eben diesem Planeten sind die Xenos nichtmal ansatzweise die Spitze der Hackordnung bzw. Nahrungskette. Ich würde die Xenos da sogar eher recht weit unten einordnen. Und vermutlich sind sie dort auch nicht gerade die größte Spezies.
Um jedoch nicht aus zu sterben benötigen die Xenos genau das feindseelige Verhalten, welches wir kennen gelernt haben. Ebenso wie das bilden großer Hives.
Ich gehe sogar davon aus, dass die Xenos so minderwertig sind, dass sie unter der Erde und in Höhlen leben.
Warum? Nunja schauen wir uns mal auf der Erde um. Hier könnten wir die Xenomorphe ganz gut mit Ameisen vergleichen. Diese leben meist auch in großen Kolonien. Und wer hin und wieder mal das Risiko ein geht von Hartz4-TV weg zu kommen und ne Tierdoku ansieht weis wovon ich spreche. Wenn dort ein größerer Angreifer (bspw. ein Hirchkäfer etc.) in den Ameisenbau eindringt, wird dieser von der Überzahl der Ameisen zerteilt und gefressen.

Daher könnte auch der große Trieb der Xenos kommen, sich ständig zu vermehren und jeden Eindringling aus zu schalten. Auch der Aufbau innerhalb einer Alienkolonie würde dafür sprechen. Die Königin, welcher der Fortpflanzung dienlich ist, steht im Mittelpunkt. Zum Schutz dieser gibt es extra die Prätorianer. Wenn ich falsch liegen würde, vor was müsste die Königin dann geschützt werden? Vor den Preds? Eine Spezies entwickelt sich doch nicht so komplex nur zum Schutz vor einem Feind.

Ich gehe wirklich ganz stark davon aus, dass die Xenos nur ein ganz kleines Licht darstellen, weshalb sie zum Schutz ihrer Spezies derart brutal und gnadenlos vorgehen müssen.

Klingt doch plausibel oder? (und wehe mir kommt jetzt einer mit diesen blöden Comics und von wegen die Xenos seien gezüchtet worden... so perfekt und so komplex arbeitet ausschließlich die Natur selbst)
Nach oben Nach unten
romolus
Warrior
Warrior


Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 06.04.11
Alter : 24
Ort : wipperfürt

BeitragThema: Re: Xenos: Brutale Mörder oder Überlebenskämpfer?   Fr Dez 23, 2011 10:13 am

Ich würde Xenos mit einem Wilden Tier vergleichen Sie müssen halt töten um zu überleben Sie haben halt kein gewissen deswegen sollte man ihnen das töten von alem und jedem nicht verübeln, jedoch würde ich nicht sagen das man so schnell eine spezies findet die so mächtige Wesen wie die Xenos in den Untergrund verbannen könnten der Untergrund ist halt ihre Heimat und das sie ihre Königen schützen ist halt instickt weil die Königin sehr wichtig für die Xenos ist. Cool Cool
Nach oben Nach unten
black Harlekin
Hunter
Hunter


Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 25.01.11

BeitragThema: Re: Xenos: Brutale Mörder oder Überlebenskämpfer?   Fr Dez 23, 2011 10:28 am

Also die These mit dem "Aliens sind auf ihren heimatplaneten ne kleine nummer" ist alt.
und wenn man sich nicht auf Comics beziehen will, dann lass den krempel mit den Predatoren und Prätorianern auch gleich weg, diese sind nämlich aus den Comic Crossovern und den daraus resultierenen Spielen entstanden, in nen Alien Film tauchte nichts darüber auf.

Aber im gesamten halte ich das Konzept für Plausibel, auf den heimatplaneten könnten die eine art der irdischen Ameise darstellen.
jedenfalls muss es etwas geben das ihnen wirklich gefährlich werden konnte, sonst hätten sie keine Säure als Blut zur verteidigung (könnt aber auch an nen hohen grund PH wert auf den heimatplaneten liegen, aber wie gesagt alles alte thesen)

Aber auch das Konzept das diese als Waffe entwickelt wurden ist nicht abwegig.
Immerhin ist es Sience Fiction und möglich ist da so einiges, vorallem mit unbekannter technologie. und das kommt nicht nur aus den Comics sondern man kann allein durch den Film drauf kommen.
Das Raumschiff sollte ja schließlich einen Bomber darstellen, darauf kann man zurückführen das die Aliens als Waffe eingesetzt werden sollten und warum sollte man sowas nicht züchten können? (wenn ich bedenke was für ein schmarn alles der Mensch sich zurechtgezüchtet hat)
vorallem mit technologie wovon keiner nen bild von hat.
Nach oben Nach unten
Doomsdayth
Warrior
Warrior


Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 18.06.11
Alter : 29
Ort : Erzgebirge

BeitragThema: Re: Xenos: Brutale Mörder oder Überlebenskämpfer?   Fr Dez 23, 2011 11:13 am

@Romolus
BITTE lern endlich mal unsere Sprache!

@black Harlekin
Gut lassen wir die Spiele und Comics weg.
Dann würd ich gern mal wissen in welchem Film gesagt wurde, dass es sich um einen Bomber handelt. Ich könnte mir genauso gut vorstellen, dass es sich um ein Fluggerät zur Kolonialisierung handelt. Wie bei einem Wildpark. Du bringst vom aussterben bedrohte Lebewesen auf einen fremden Planeten, zusammen mit anderen Tieren... oder wir nehmen AvP mit dazu. Die Aliens in der Pyramide unter der Erde. Wie sind sie dahin gekommen? Okay... jetzt könnte man sagen, dass es die Preds waren. Aber vlt. waren es auch die Spacejockeys im Auftrag der Preds oder sowas.
Natürlich werde ich solche Theorien maximal durch kommende Filme bestätigt oder widerlegt bekommen.

Es ist sicherlich auch vorstellbar, dass die Xenos ein perverses Biologieprojekt waren... für mein Subjektives empfinden ist diese Theorie aber irgendwie... sie gefällt mir einfach nicht. Das ist schon wieder so typisch Hollywood. Das absolut Böse. Eine auf Brutalität gezüchtete Spezies nur um das absolut Böse zu bekommen. Das gefällt mir einfach nicht, weil es zu einfach ist.
Nach oben Nach unten
Little Bandit
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 1325
Anmeldedatum : 06.11.10
Alter : 24
Ort : Dillingen

BeitragThema: Re: Xenos: Brutale Mörder oder Überlebenskämpfer?   Fr Dez 23, 2011 11:56 am

Doomsdayth schrieb:
Dann würd ich gern mal wissen in welchem Film gesagt wurde, dass es sich um einen Bomber handelt. Ich könnte mir genauso gut vorstellen, dass es sich um ein Fluggerät zur Kolonialisierung handelt.

Ridley Scott hat dies mal im Making of zu Alien erwähnt, wobei dies soweit ich weiß 2003 entstanden ist (siehe Alien Quadrilogy).
Wenn jetzt nächstes Jahr in Prometheus etwas Anderes gesagt wird, muss dies das Eine nicht zwangsläufig ausschließen.
Laut den uns bereits bekannten Infos wird der neue Film vom Ursprung der Menschheit handeln und Ridley Scott hat sich dabei - laut eigener Aussage - auf die Theorien von Erich von Däniken und anderen Wissenschaftlern stützt.
Folgedem kann es gut sein, dass du mit deiner Vermutung mit dem Kolonialisierungsschiff gar nicht so verkehrt liegst Wink

Im Großen und Ganzen klingt deine Theorie sehr plausibel und nachvollziehbar, auch wenn ich persönlich mehr ein Vertreter der "Die Jockeys haben die Aliens erschaffen"-Meinung bin.
Gut finde ich auch, dass du auf das Insektenreich Bezug nimmst.
(Fast) all diese Dinge, welche die Aliens so einzigartig machen, gibt es auf der Erde.
Angefangen von der Fortpflanzung durch einen Wirt, über Riesenkräfte (man sehe sich nur mal die Ameisen an) bishin zu Säure, mit deinen man seine Beute mühelos zersetzen kann.

Gruß Dennis


Nach oben Nach unten
Doomsdayth
Warrior
Warrior


Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 18.06.11
Alter : 29
Ort : Erzgebirge

BeitragThema: Re: Xenos: Brutale Mörder oder Überlebenskämpfer?   Fr Dez 23, 2011 12:16 pm

@Dennis
Genau das meine ich ja.
Okay wir stellen mal die Tatsache in die Ecke, dass die Xenos nur Fiktion sind und aus der Feder eines genialen Geistes stammen.
Also schauen wir uns mal dieses Spezies an.
Säure als Blut? Gibt es.
Schlüpfen der "Jungen" in einem Wirt? Gibt es. Soweit ich mich richtig erinnere gibt es da sogar eine Sandwespe, welche ihrem Opfer schön die Eier ein spritzt, damit sich die Larven im lebenden Organismus entwickeln können.
Bilden von Kolonien? Hatten wir schon... Ameisen.
Bauen eines eigenen Wohnraumes mit körpereigenen Stoffen? Ja... Bienen, Hornissen etc. Da gibts genug.
Die Headbite-Zunge? Lustig. Es gibt nen Raubfisch der sowas Ähnliches besitzt. O.o
Die Xenos fixieren ihre Bäute in ihrem Nest und spinnen sie ein. Ha... da haben wir das Wort schon. Spinnen!

So. Zum einen können wir schon an dieser Stelle sagen, dass die Schöpfer der Aliens echt verdammt gute Arbeit geleistet haben. Sie haben sich das Verhalten verschiedenster Tiere und Insekten anscheinend genau angesehen und daraus etwas sehr geniales Kombiniert.

Zum anderen können wir daraus ein Muster erkennen. Bei jedem dieser Lebewesen handelt es sich ebenfalls um Fleischfresser. Kaum jemand würde diese Tiere als "böse" bezeichnen. Im Gegenteil. Die Verhaltenspsychologie hat uns immer wieder gezeigt, dass es für jedes Verhalten mindestens einen Grund gibt.
Auf der Suche nach den Motiven der Xenos ist es daher für mich interessant sich diese Tatsachen an zu sehen. Und auch wenn die Aliens aus den Filmen erdachte Kreaturen sind, finde ich es spannend, dass sie teilweise auf unserem Planeten seid Ewigkeiten herumkrabbeln, schwimmen und fliegen.
Nach oben Nach unten
black Harlekin
Hunter
Hunter


Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 25.01.11

BeitragThema: Re: Xenos: Brutale Mörder oder Überlebenskämpfer?   Fr Dez 23, 2011 12:21 pm

@litte Bandit:
du hast das zweite Maul vergessen ;P


Genau, Ridley Scott hat es selbst erzählt und en zu hinterfragen wäre da wohl etwas zu verquer.
Und wie kommst du immernoch auf Preds? die haben kein bezug zu den Aliens in deren Filmen, jedenfalls hab ich da noch keinen rumflitzen sehen (und er Alien Schädel in einem Predator film würd ich jetzt nicht dazu zählen da es ein Predator und kein Alien film ist und eher als gag gedacht bzw. homage war)

Aber wie gesagt sind diese Thesen nichts neues, im alten Forum gabs glaub ich ne 10 seiten lange debatte darum, war aber eher als "woher kommen die Aliens" oder so ähnlich bekannt. da wurde auch jemanden verwiesen der sich auf wissenschaftlichen weg damit auseinandergesetzt hatte wie sich sowas von selbst entwickeln könnte und welche voraussetzungen dafür nötig wären.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Xenos: Brutale Mörder oder Überlebenskämpfer?   Heute um 1:51 am

Nach oben Nach unten
 
Xenos: Brutale Mörder oder Überlebenskämpfer?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» König? Kämpfer für die Freiheit? Oder Armee?
» DBX auf DST umbauen ???
» Weiche Dämpfungsgummis?
» Grant - Krieger, Kämpfer u. Soldaten - Buchvorstellung
» Die Hinteren Stoßdämpfer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
AvP Germany :: Rassen :: Alien-
Gehe zu: