PortalPortal  StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 ALIEN: Isolation, das Spiel mit Ecken und Kanten, aber das Herz am rechten Fleck!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Darkclaw
Hunter
Hunter


Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 30
Ort : Bayrisches Vogtland

BeitragThema: ALIEN: Isolation, das Spiel mit Ecken und Kanten, aber das Herz am rechten Fleck!   Do Okt 09, 2014 12:22 pm

Da das Spiel inzwischen draußen ist und ich schon so einige Stunden und Tode auf der Sevastopol verbracht habe, sind hier sämtliche Eindrücke die ich bisher vom Spiel besitze und auf Facebook veröffentlicht habe. Achtung enthält Spoiler!

6. Oktober um 17:45 - Das Spiel ist nun zum Spielen freigegeben:

Fick die Waldfee... ALIEN Isolation gerade gestartet... Noch kein Spiel angefangen, bereits das Menü mit Orginalscore jagt mir ne Gänsehaut über den Körper...
— aufgeregt.


6. Oktober um 21:04 - Ein paar Stunden und "Game over man, game over" später:

So, nachdem ich nun ein paar Stunden auf der Sevastopol im Spiel ALIEN-Isolation verbracht hab, folgt nun ein kleine Kritik über den Spielanfang:

Also bis jetzt läuft das Spiel in allem positiv, die atmosphäre ist genial und fängt mit der Retrofuturistik, dem/r Orginalfilmscore und -Geräuschen den Film "ALIEN" genial ein. Bis nun die Hauptattraktion, der perfekte Organismus, desses ästhetisch biomechanisches Design, dem inzwischen leider verstorben H.R. Giger entsprungen ist, dauert eine Weile, so das man sich erstmal mit der Spielmechanik vertraut machen und die verstaubte Luft, die erfolgreich in die Fusstapfen des Orginals tritt (denn wie im Film, ist alle herruntergekommen, man sieht richtig wie stickig und staubig die Luft ist), einatmen kann. Erstmal darf man sich an menschliche und synthetische Gegner austoben und auch die haben es faustdick hinter den Ohren, wenn man nicht aufpasst und beschehren einem einen schnellen tot, da ich einfach dicke Eier in der Hose habe und mich wie die Besatzung der "Nostromo" fühlen wollte, hab ich gleich mit schwer angefangen. Dem Gigeralien selber bin ich bisher nur zweimal begegnet, einmal durfte ich mit ansehen, wie ein vermeintlicher Helfer in der Brust durchbohrt wurde und blutüberströmt im Lüftungsschach verschwand und später zeige es sich mir, in all seiner Pracht, kurz richtig, bevor es aus dem Raum verschwand. Dazwischen hab ich mit Spannung auf das erste richtige Aufeinandertreffen gewartet, bei dem die Hintergrundmusik ihr Übriges tat. Jetzt bleibt die Frage wie lang nun die erste Konfrontation auf sich warten lässt, bei der Taktik gefragt ist, um ausser Reichweite des tötlichen Giganten zu kommen. Ansonsten bleibt zu sagen, Creativ Assambly haben bis jetzt ganze Arbeit geleistet und den Fans endlich mal ein Spiel gegeben, dass dem Urgestein und dem bekanntesten Wesen des ALIEN-Kosmos endlich den Tribut zollt, den es verdient hat (*schief zu Gearbox schiel und Randy Pitchfork den Mittelfinger zeig*) und wenn ich bisher kaum Wechselwirkung mit dem Hauptgegner hatte, kann ich sagen, das Spiel orientiert sich auch vollsten an diese (der Fanservice ist wirklichg enorm, vorallem im Detail, Vieles erinnert bis zum kleinsten Röhrenbildschirm an die Nostromo) und all jene, die dichte Atmosphäre mögen, auf Dauergeballer auch mal verzichten können und mit permanenter Spannung, der auch mal in Angstschweiß mündet, umgehen können.


8. Oktober um 19:21 - Der Perfekte Organismus:

So, da ich nun einige nervenzerfetzenden Stunden auf der Sevastopol verbracht habe und dabei "tausende" Tote gestorben, kann ich nun ein Fazit über die Hauptattraktion des Spiels Alien: Isolation bilden... und ich muss sagen ich bin begeistert, selbst keins der Dead Space Spiele hat es geschafft meinen Puls so steigen zu lassen, also kurz gesagt, wem bereits Dead Space spannungsmäßig zu hart war, kriegt in A:I definitiv einen Herzkasper. Die teilweise schlechten Kritiken so mancher "renomierten" Journale kann ich nicht bestätigen, klar, hier und dort gibt es kleine Designschwächen und Macken, aber wo gibs die nicht, das ist wirklich Nörgeln auf hohem Niveau, nie hatte ich das gefühl, dass mir das Spiel einen unfairen Script im Alienverhalten oder absichtliche Stolpersteine in den Weg legt, es ist einfach das spontane Verhalten der KI, welches auch auf meine Handlungen reagiert und somit dieses unberechenbar macht und einen in brenzlige Situationen bringt, wenn man unvorsichtig ist. Wenn man sich richtig anstellt, sieht man die Kreatur nur sehr selten, nämlich dann an den Stellen, die vom Spiel vorgesehen werden, ansonsten verbleibt es die meiste Zeit in den Lüftungsschächten und kommt nur raus, wenn man in dessen Nähe zu viel Krach macht (z.B. Geräte aktivieren, etwas umscheißen, rennen usw.), ansonsten lässt es kaum blicken, aber wenn, dann ist höchste/r Nervenkitzel und Anspannung geboten, spontane Richtungswechsel, Wechsel zwischen Räumlichkeiten und Lüftungsschächte, lassen einen das Adrenalin hoch steigen, aber man hat immer die Möglichkeit auszuweichen, das Alien abzulenken und sich zu verstecken, auch dauert es eins zwei Sekunden, wenn man im Sichtfeld des perfekten Killers ist, bis es einen total registriert und dies kann zwischen Leben und Tod entscheiden, wenn man noch schnell um die Ecke huschen und sich z.B. in einem Schrank verstecken kann. Hier ein kleines Beispiel für Aktion und Reaktion, ich musste in eine Leichenkammer rein, um dies zu bewerkstelligen, musste ich die Kühlung einschalten, beim ersten Versuch, tat ich diese ohne groß auf irgendwas zu achten, die Kühlung machte krach und ich ahnte Böses, dies zu recht, nachdem ich mich in einem kleinen Schrank verstecken konnte, schaute auch schon das niedliche Tierchen vorbei. Ich hab es beobachtet und abgewartet, konnte sehen, wie es ein paar mal den Raum betrat, in dem ich mich versteckte, wägte ich mich in Sicherheit, als es wieder dabei im Lüftungsschacht zu verschwinden. Ich kroch aus dem Schrank, wollte den Raum verlassen, da kehrte es um und stand vor Tür... tja da war es um mich geschehen. Beim zweiten Versuch achtete ich auf mein Bewegungsmelder, als es kurz außer Reichweite, aktivierte ich die Kühlung und siehe da, ich hatte meine Ruhe vor dem ungebetenen Besuch und konnte meine Ziele in Ruhge verfolgen solang ich leise war. Lediglich konnte ich nur einen kleinen Verhaltensfehler entdecken, also ich von einer Gruppe Menschen beschossen wurde, spurtete ich in Richtung Deckung und statt das Alien auf die lauteste Geräuschquelle, die schießende Gegner, zu ging, war es die Leisere, das rennende Ich, die es anlockte und für mich hieß es wieder gute Nacht. Nichtsdestotrotz, macht es trotz gelegentliches Fluchen spaß und mit jeden Abschnitt, den man vorankommt fühlt man sich im positiven Sinne erleichtert, nachdem die Pumpe durch die ganze Spannung wieder zur Ruhe kommt und bestätigt als Überlebenskünstler!


9. Oktober um 20:08 - Tribut an einen besonderen Künstler:

Nachtrag zu Alien: Isolation, ich war nun in einer Rückblende mit einem Bergungstrupp, welche den Nostromoflugschreiber einsammelten und dem gleichen Signal folgten wie die Nostromo, auf den Spuren des Außenteams, welche das Wrack gefunden haben. Hier wird zum Einen erklärt, warum in ALIENS das Signal des Wracks nicht mehr aktiv ist und wie die Kreatur auf die Sevastopol gelangt ist. Zum Design des Wracks ich kann nur sagen, einfach geil, auch wenn ihr wieder der Zugang zur Pilotenkammer nicht Filmgetreu sind, so ist der Rest mit seinem biomechanischen Aussehen, den engen Gängen, näher am orginal Schiff und dem teilorganischem Giger-Look generell, als in jeden anderen Medium (ALIEN: Colonial Marines, war hier bei weitem am Entferntesten), selbst in Prometheus hat das Design nicht so überzeugt (da komplett die organische Ästhetik fehlte), wie es CA hier geschafft, in den Fußstapfen des genialen schweizer Künstlers!



Ich hab meine helle Freude an diesem Stück Software, es ist aus meiner Sicht, das interaktive Medium, auf das alle ALIEN-Fans gewartet haben und hoffe, dass hier alle, die sich dieses Spiel ebenfalls zugelegt haben, dessen Eindruck davon auch in diese Richtung geht!
Nach oben Nach unten
R!ck
Hunter
Hunter


Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 27

BeitragThema: Re: ALIEN: Isolation, das Spiel mit Ecken und Kanten, aber das Herz am rechten Fleck!   Sa Apr 18, 2015 11:37 am

Sehr schönes RevieW! Smile

Nun ich kann sagen, ich hab erst seit 3 Tagen A I . Aber das Game ist mit Abstand das gruseligste, dass ich je gezockt habe. Der Stil passt einfach perfekt ins "Alien universe"!

Aber mein Vorredner hat ja bereits alles perfekt geschrieben!
Jedenfalls ist das Game nix für schwache NErven. auch nicht für normale! XD Und ein Muss für jeden Xeno-fan!
Nach oben Nach unten
http://www.youtube.com/user/Rick9635?feature=mhum
Xenopredator
Warrior
Warrior


Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 22
Ort : Faßberg

BeitragThema: Re: ALIEN: Isolation, das Spiel mit Ecken und Kanten, aber das Herz am rechten Fleck!   Do März 10, 2016 2:11 pm

Aufjedenfall endlich ein Alien-Game, dass den Horror des ersten Teils 1:1 ins Game-Universum übertragen konnte cheers
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich mich tatsächlich ein wenig davor drücke, weiterzuspielen, weil dieses Spiel den
Überlebenswillen so extrem fordert. Definitiv gelungen Very Happy
Nach oben Nach unten
Darkclaw
Hunter
Hunter


Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 30
Ort : Bayrisches Vogtland

BeitragThema: Re: ALIEN: Isolation, das Spiel mit Ecken und Kanten, aber das Herz am rechten Fleck!   So Mai 08, 2016 1:35 pm

Ich hatte das Spiel bereits zweimal auf Schwer durch und nun bin ich über Alptraum, es fehlt mir auch nur noch ein Archivment! Wink
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ALIEN: Isolation, das Spiel mit Ecken und Kanten, aber das Herz am rechten Fleck!   Heute um 1:50 am

Nach oben Nach unten
 
ALIEN: Isolation, das Spiel mit Ecken und Kanten, aber das Herz am rechten Fleck!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» USS Sulaco aus Alien 2 von Halycon 1:2400
» Spiel bei neuer Taumelscheibe
» Hilary Norman - Grausames Spiel [Sam Becket #1]
» Motor spiel in Lagern?
» Isolation

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
AvP Germany :: Games :: Alien: Isolation-
Gehe zu: